Gegen Rechts

 

Beratungsnetzwerk Hessen

Die Veranstaltungen werden durchgeführt in Kooperation mit der Regionalstelle Nord-/Osthessen des beratungsNetzwerk hessen - Mobile Intervention gegen Rechtsextremismus.

 


 

Rechtspopulistisch? Rechtsextrem?

Vortragsveranstaltung | Dauer: 90 Minuten

 

Nicht erst mit den Erfolgen der AFD bei den letzten Kommunal- und Landtagswahlen scheinen die bis dahin sicher geglaubten Grenzen zwischen extremer Rechter und national-konservativen Parteien und deren Inhalten zu verschwimmen.

Haben wir es wirklich mit einem neuen Phänomen zu tun? Wo sind die Überschneidungen zwischen rechtsextremer Agitation etwa durch die NPD, den Demonstrationen „besorgter Bürger“ (z.B. Pegida) und der AFD? Wie passt es zusammen, wenn aus der AFD heraus einerseits die konservative Lücke geschlossen werden soll, die angeblich die CDU hinterlassen hat und andererseits Positionen einer bis dahin kaum beachteten neu-rechten Bewegung propagiert werden, die für ein anderes Gesellschaftssystem steht.

Der Vortrag möchte über Erscheinungsformen und Umgang mit der modernisierten Rechten aufklären.

 


 

Das wird man doch mal sagen dürfen!?
Argumentieren gegen Stammtischparolen

Vortragsveranstaltung | Dauer: 90 Minuten

 

„Die Asylanten kommen doch nur hier her, weil sie hier Sozialhilfe bekommen! Die linksgrün-versifften Gutmenschen haben keine Ahnung! Der Lügenpresse glaub ich gar nichts mehr!“ Solchen und ähnlichen Aussagen begegnet man immer häufiger – im Familienkreis, im Verein, auf facebook und anderen sozialen Netzwerken. Der Vortrag gibt eine Einordnung darüber, welche Weltbilder hinter solchen Parolen stehen, was der Unterschied zwischen Meinungsfreiheit und menschenverachtenden Einstellungen ist und wie man diesen begegnen kann.

 


 

Ehrenamtliche stärken im Umgang mit menschenfeindlichen Vorurteilen

Workshop für ehrenamtlich Engagierte | Dauer: 4 - 6 Stunden

 

Kaum ein Thema hat die öffentliche (und auch private) Diskussion so beherrscht wie das Thema Flüchtlinge. Die Zunahme von Rassismus gegen Geflüchtete im öffentlichen Raum beschäftigt auch die vielen Menschen, die sich haupt- oder ehrenamtlich für eine menschenwürdige Gesellschaft und auch für Geflüchtete einsetzen. Diese wollen wir in unserem Seminar auf verschiedene Weisen stärken.

In einer Reflexionsphase wird es zunächst um die eigenen Erfahrungen gehen: wo erleben Sie Vorurteile und Ressentiments gegenüber Geflüchtete; wo sind Sie selbst mit flüchtlingsfeindlichen Haltungen konfrontiert? Dabei geht es ebenso um Begegnungen im öffentlichen Raum, beispielsweise im Bus oder in der Bahn, wie auch bei Behördengängen oder auch im familiären Kontext. Die Situationen aber auch die Inhalte unterscheiden sich, entsprechend unterschiedlich sind mögliche Handlungsstrategien, um die es in diesem Workshop gehen wird.

In einem zweiten Teil besteht die Möglichkeit verschiedene Kommunikationsstrategien und Handlungsoptionen zu erproben.

 


 

ZIELGRUPPE: interessierte Kolpingsfamilien
LEITUNG: Christopher Vogel (Beratungsnetzwerk Hessen)
TERMIN: nach Vereinbarung
ORT: Wir kommen zu Euch.
KOSTEN: Kostenlos aber nicht umsonst!
KONTAKT: Melanie Möller | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Tel. 0661-10000

 


weitere Angebote:

Tue Gutes und rede darüber
Öffentlichkeitsarbeit mit der Homepage www.kolping-fulda.de
Anstecken & Begeistern
Neuer Schwung für die Programmplanung in Eurer Kolpingsfamilie
Man kann nicht, nicht kommunizieren
Ein Themenabend rund um das Thema Kommunikation
Projekte erfolgreich umsetzten
Wir unterstützen Euch bei der Umsetzung Eurer Idee.
Gemeinsam stark
Anregungen für eine konstruktive Arbeit im Vorstandsteam
Besuch im Jugendwohnen
Herzlich Willkommen im Kolping Jugendwohnen Fulda
Geh auf Nummer sicher
Workshop Versicherung im Ehrenamt
Kolpingjugend kocht!
kulinarisch in Kontakt kommen
Gegen Rechts
Gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit.
Kinderschminken
Mit ein paar Pinselstrichen einem Kind ein Lachen ins Gesicht zaubern.