Aktuelle Berichte

Brot teilen und für den Frieden beten in Aufenau

Brot teilen
Brot teilen

Mehrsprachiges Friedensgebet vereint Christen aus aller Welt

Eingeladen hatte die Kolpingsfamilie Aufenau zu einer Friedensandacht am neuen Marienbildstock am Ortsrand der Gemeinde. Aber wegen eines Gewitters mussten die Kolpinger mit der Andacht in die Pfarrkirche ausweichen.


Dort beteten die Gemeindemitglieder um den Frieden in der Welt. Der orthodoxe Diakon Getu Tibebu aus Äthiopien, der als Flüchtling in Aufenau wohnt, predigte in seiner Muttersprache Amharisch zu den anwesenden Flüchtlingen, deren Heimat Eritrea oder Äthiopien ist. Die Bewohner von Aufenau und Bad Orb hörten eine Predigt zum Thema "Frieden allen Völkern".

Nach der Andacht hatte die Kolpingsfamilie Aufenau noch zu einem gemütlichen Beisammensein in das Alte Pfarrhaus der Gemeinde eingeladen. Zu den bereitgestellten Getränken konnten die Kolpinger auch ein eigens von Letay Gebregzabher gebackenes Brot, in Stücke geschnitten, an die Gekommenen austeilen, wie es bei den orthodoxen Christen üblich ist.

2017-06-12-friedensgebet-2.JPG
2017-06-12-friedensgebet-4.JPG
2017-06-12-friedensgebet-1.JPG