Aktuelle Berichte

Friedensandacht am neuen Marien - Bildstock in Aufenau

2018-06-18-friedensandacht-2-img1632-kopie
2018-06-18-friedensandacht-2-img1632-kopie

Flüchtlinge und Deutsche beten gemeinsam

Die Kolpingsfamilie Aufenau hatte zum ersten Mal in diesem Jahr zum gemeinsamen Gebet katholischer und evangelischer Christen sowie der christlich-orthodoxen Flüchtlinge aus Wächtersbach und Umgebung zum neuen Marien-Bildstock der Aufenauer Gemeinde eingeladen.


Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie - er organisierte das Treffen - Robert Kraus begrüßte 40 Christen aus Aufenau, Neudorf, Bad Orb, Wächtersbach, Wittgenborn, Salmünster Altenhasslau und Maintal-Bischofsheim, darunter auch 18 Flüchtlinge. Die ehrenamtlichen Betreuer aus Maintal brachten 3 Flüchtlinge mit in das Kinzigtal.
Dass sich deutsche Christen und orthodoxe Flüchtlinge aus Eritrea und Äthiopien in den vergangenen zwei Jahren in Aufenau schon mehrfach zum gemeinsamen Gebet getroffen haben, zeigte sich in beeindruckender Weise. Gleich bei zwei Liedern, mit Gitarre und Akkordeon begleitet, sangen alle 40 Anwesenden, also Afrikaner wie Deutsche, gemeinsam. Den Gebetsteil der Andacht in amharischer Sprache übernahm der äthiopische Diakon Getu Tibebu. Hierbei erlebten die deutschen Christen, mit welcher 
Konzentration und Hingabe die Flüchtlinge den Worten ihres Diakons lauschten. Die deutschen Christen beteten um den Frieden in unserer Welt und wurden beim Gesang vom Gemeindeorganisten Jürgen Hess mit seinem Akkordeon begleitet. Dem Beten schloss sich bei angenehmer Temperatur ein gemütliches Beisammensein an. Dabei sorgte die Kolpingsfamilie für die Getränke. Vier afrikanische Frauen brachten je ein frischgebackenes Brot mit. Die Brote wurden dann in Stücke geschnitten und, wie in der afrikanischen Heimat üblich, an die Anwesenden verteilt. In Gesprächen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen wurden zahlreiche Kontakte geknüpft.

2018-06-18-friedensandacht-3-img1635-kopie
2018-06-18-friedensandacht-4-img1636-kopie
2018-06-18-friedensandacht-img1629-kopie
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen