Kolpingbezirk Hessisches Kegelspiel mit neuen Akzenten

Kerzenlicht der Verbundenheit.

Hünfeld. Im Rahmen einer Telefonkonferenz, anstelle der abgesagten Jahreshauptversammlung , erörterten die Beteiligten des Bezirkes neue Gesichtspunkte.

 Zum Gedenken an alle von der Corona-Krise Betroffenen, wie und wo auch immer, empfahl Daniela Vögler, Großentaft, abends um 19.00 Uhr eine Kerze im Fenster zu entzünden, um so die Verbundenheit mit den Opfern zu bekunden.

Im Rahmen des Gesprächs wurden verschiedene Anträge erörtert.
So ist beabsichtigt, in naher Zukunft eine zentrale Aufnahmefeier für Neumitglieder stattfinden zu lassen. Damit soll das Gemeinschaftsgefühl verdeutlicht werden, dass das Kolpingwerk eine große Familiengemeinschaft und nicht nur in der Ortsgemeinde spürbar ist.
Ferner soll den Neumitgliedern alle 2 Jahre eine Gemeinschaftsfahrt zu den "Kolping-Quellen" nach Kerpen und Köln angeboten werden. Jedes Mitglied, so die Bezirksvertreter, sollte einmal im Leben die "Kolping-Quellen" als Tankstelle erlebt haben.
Desweiteren besteht die Absicht, ein bis zwei zentrale Bildungsveranstaltungen jährlich mit namhaften Gesprächspartnern zu hochaktuellen Themen durchzuführen. Die aktuelle politische Landschaft ist auch eine Herausforderung für das Kolpingwerk oder wir überlassen die Diskussionen staatsfeindlichen Gruppierungen, so die Kolpingvertreter.
Ein weiterer Antrag beschäftigte sich mit der Wiedereinführung von Bezirksbeiträgen der einzelnen Kolpingsfamilien, gestaffelt nach Mitgliederzahl, um dadurch laufende Ausgaben wie z.B. bei Jubiläen bestreiten zu können.
Ab Anfang Juni sind folgende Termine geplant.
Aktuell wird am Mittwoch, dem 3. Juni ein Gedenk - und Dankgottesdienst für die lebende(n) und verstorbenen Diözesanpriester Brasiliens mit Regens Dr. Dirk Gärtner, Fulda, Bezirkspräses Stefan Ott, Großentaft, Stadtpfarrer Peter Borta, Dechant Markus Blümel und Pfarrer Helmut Henning, Brasilien, um 19.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Jakobus in Hünfeld stattfinden. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Information und Austausch im Pfarrzentrum.
Der Bezirksfamilientag findet wieder am 8. August im Pfarrgarten von St. Jakobus in Hünfeld statt und am Sonntag, dem 30. August wird zur tradionellen Bezirkswallfahrt auf den Gehilfersberg eingeladen.
Am Sonntag, dem 6. Dez. ist der erste gemeinsame Kolping-Gedenktag der Kolpingsfamilien in der Großgemeinde Eiterfeld in Großentaft vorgesehen.
In der zweiten Jahreshälfte 2021 ist unter der Federführung der Kolpingsfamilie Eiterfeld eine zweitägige Fahrt zu den "Kolping-Quellen" nach Kerpen und Köln geplant.

Höhepunkt im Jahre 2021 ist der 30. Jahrestages der Seligsprechung Adolph Kolpings. Alle Diözesanverbände organisieren unter der Federführung des Internationalen Kolpingwerkes vom 25. bis 27. 10.21 eine Fahrt nach Rom.

 

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen