Aktuelle Berichte

Zweite Passionsspiele in Großenlüder

Kreuzigungsszene
Kreuzigungsszene

Exclusive Veranstaltung für Kolping - Begeisterte Zuschauer aus dem Bistum erleben die Leidensgeschichte Jesu

Wer ohne Schuld ist... Unter diesem Motto fanden in diesem Jahr die zweiten Passionsspiele in Großenlüder statt. Eigens für Kolpinger wurde eine Zusatzvorstellung gegeben.


Und so reisten Busse aus dem gesamten Bistum an, um  am Vorabend von Palmsonntag das Leiden und Sterben von Jesus mitzuerleben. Elf Vorstellungen wurden von insgesamt 250 Mitwirkenden gegeben in Zusammenarbeit von  Passionsspielverein, Pfarrgemeinde und Kolpingsfamilie.

"Es war ein unvergleichliches Erlebnis" erzählte eine Besucherin, die sich wie alle vollkommen in den Bann des Geschehens mit Liveorchester und Projektchor ziehen ließ.

Am Ende der Vorführung freute sich die stellvertretende Diözesanvorsitzende Birgit Gruß, einen Scheck über 500,00 € des Kolpingwerks für das Zisternenprojekt der Kolpingsfamilie Großenlüder zu überreichen.

Auf Wiedersehen im Jahr 2022, dann gibt es eine Wiederaufführung dieses großartigen Ereignisses.

2018-03-24-1-jesus-im-tempel.JPG
2018-03-24-2-hochzeit-zu-kanaa.JPG
2018-03-24-3-fusswaschung.JPG
2018-03-24-4-abendmahlszene.JPG
2018-03-24-5-abendmahlszene.JPG
2018-03-24-6-jesus-barabas-und-pontius-pilatus.JPG
2018-03-24-7-verurteilung.JPG
2018-03-24-8-verurteilung-2.JPG
2018-03-24-9-kreuzweg.JPG
2018-03-24-9b-kreuzweg.JPG
2018-03-24-9c1-essigschwamm.JPG
2018-03-24-9d-kreuzestod.JPG
2018-03-24-9e-kreuzabnahme.JPG
2018-03-24-9f-leeres-kreuz.JPG
2018-03-24-scheck-passionsspiele-2.JPG